Wir machen Ihr

Leben bunter

Brandschutz – Vorbeugen statt Nachsehen

Unter vorbeugendem Brandschutz versteht man alle baulichen Maßnahmen, die im Vorfeld getroffen werden müssen um die Entstehung und Ausbreitung von Bränden zu verhindern bzw. entgegenzuwirken. Dabei gibt es mittlerweile umfassende Brandschutzanforderungen, die beachtet werden müssen um die Entstehung eines Brandes zu verhindern und Feuer und Rauch vorzubeugen. Bei Nichteinhalten kann dies unter Umständen zum vollständigen Verlust des Versicherungsschutzes führen. Dafür bedarf es einem Brandschutzkonzept und einem Brandschutznachweis. Deshalb ist es umso wichtiger mit einem zertifizierten Fachbetrieb zusammen zu arbeiten.

Brandschutz für Holz mit Lasur und Lack 

Da Holz leicht entflammbar ist, sollte es nicht unbehandelt verbaut werden. Einen effektiven Schutz vor schneller Entzündlichkeit bieten spezielle Lasuren und Lacke, die das Holz mit einem schwer entflammbaren Schutz versiegeln. Dies ist besonders wichtig bei Wand-und Deckenverkleidungen im Haus sowie in Dachstühlen.

Mehr Feuerwiderstand durch Spezialbeschichtungen

Auch Stahl und Beton kann durch bestimmte Finishanstriche noch besser gegen Feuer und Hitze geschützt werden, denn Stahl wird z.B. bei Temperaturen über 500 °Celsius instabil. Durch  Spezialbeschichtungen kann die Stabilität dieser Baustoffe bei extremen Temperaturen um 30 bis 60 min verlängert werden, was im Fall eines Brandes eine wichtige Zeit zur Rettung von Menschen und Eindämmen des Feuers sein kann.

 

Anfahrtsweg planen
Geben Sie den Ort ein, von dem aus Sie die Route zu uns berechnen lassen wollen: